Einkaufswagen
Einkaufswagen

Besser konzentrieren lernen: Tipps und Übungen für mehr Fokus

Viele tun sich schwer, sich für einen längeren Zeitraum auf eine Tätigkeit zu konzentrieren. Das liegt unter anderem daran, dass wir ständig Ablenkungen, in Form von Social Media, dem Smartphone oder anderen Stimulationen in unserem Alltag ausgesetzt sind. In Folge 7 unseres Podcasts gehen wir tiefer darauf ein, wie du dich besser konzentrieren kannst:

 

 

 

Warum ist es so wichtig die Konzentration zu steigern?

Eine gute Konzentrationsfähigkeit hilft uns, bessere Beziehungen aufbauen und pflegen zu können, weil wir damit unserem gegenüber unsere ungeteilte Aufmerksamkeit schenken können. 

Außerdem führen Konzentration und Fokus zu mehr Kreativität, der Möglichkeit, Wissen aufzubauen und verleihen uns mehr Widerstandsfähigkeit und Resilienz.

Allerdings verlieren wir ab einem Alter von 25 Stück für Stück unsere geistige Fitness, die Konzentrationsfähigkeit nimmt ab und man hat vermehrt Probleme, fokussiert bei einer Tätigkeit zu bleiben. Das ist ein ganz normaler Prozess des Gehirns, aber keine Sorge, den Geist kann man genauso trainieren, wie wir unsere Fitness trainieren. Denn genauso, wie wir auf unseren Körper achten, sollten wir auch auf die Gesundheit unseres Geistes achten und ihn trainieren, wie unsere Muskeln.

Wie auch beim Sport ist es wichtig, Konzentrationsübungen regelmäßig durchzuführen um eine Verbesserung der Konzentration zu erreichen. 

besser konzentrieren, Konzentration steigern, besser konzentrieren lernen

So kannst du deine Konzentration steigern und dich besser konzentrieren

Es gibt viele kleine Tätigkeiten im Alltag, die unbewusst unsere Konzentrationsfähigkeit schulen: dazu zählt das Lesen von Büchern, Musizieren oder Malen (dazu hat Lebenskompass ein Malbuch für Erwachsene mit schönen Motiven in Zusammenhang mit Achtsamkeit) aber auch Spiele, egal ob online oder offline, wie strategische Gesellschaftsspiele, Sudoku oder Puzzle und Memory helfen uns, uns besser zu konzentrieren. 

Wie konzentriert wir sind, hängt auch von unserem Schlaf und dem Umgang mit Stress ab. Zu beidem findest du nähere Informationen auf unsere Lebenskompass Website, dort steht dir ein kostenloser Schlafguide zur Verfügung, oder du hörst zum Thema Stressabbau einfach nochmal in die allererste Folge rein. 

Um dich besser bei der Arbeit oder beim Lernen konzentrieren zu können, kannst du dein Gehirn mit sogenannten Brainwaves unterstützen. Dazu gibt es mehrstündige Videos im Internet, die Musik beinhalten, die auf einer ganz bestimmten Frequenz schwingt und so deine Hirnaktivität unterstützt. 

Jim Kwik, ein Experte für die maximierte Nutzung des Potentials unseres Gehirns, empfiehlt immer in kleinen Häppchen zu lernen. 20 min und dann 5 min eine Pause einlegen. Denn das Gehirn erinnert sich vor allem daran, was wir am Anfang und am Ende einer Lerneinheit gelernt haben. Das bedeutet, je mehr Anfangs- und Endpunkte du schaffst, desto mehr wirst du erinnern.

Außerdem ist es hilfreich, in diesen kurzen Pausen an die frische Luft zu gehen und somit deinem Gehirn die Möglichkeit geben den gelernten Stoff zu verarbeiten und neue Kraft zu tanken.

Meditation steht, was verbesserte Konzentration anbelangt, natürlich auch weit oben auf der Liste. Regelmäßiges Meditieren hilft dir, das Mind-Wandering, also das Abschweifen deiner Gedanken, besser kontrollieren bzw. beobachten zu können. Du trainierst damit wie du deine Aufmerksamkeit und deinen Fokus über einen gewissen Zeitraum auf einer Sache behältst.

Zudem solltest du Multitasking vermeiden und störende externe Faktoren wie Push-Benachrichtigungen, Klingeltöne und Pop-Ups auf deinem Handy ausschalten, um dich besser zu konzentrieren.

 besser konzentrieren mit Laptop, Konzentration steigern, besser konzentrieren lernen

Tipps für mehr Konzentration im Alltag

Visualisiere deine Ziele des Tages klar und deutlich und schreibe sie am besten auf. Dazu eignen sich beispielsweise unsere Bullet Journals hervorragend. 

Setze dir klare Zeitziele, plane und priorisiere deine Aufgaben am besten nach der Eisenhower Methode. 

Dabei kategorisiert du deine Ziele in: 

  • Wichtig und dringend
  • Wichtig, aber nicht dringend
  • Dringend, aber nicht wichtig
  • Nicht wichtig und auch nicht dringend

Lerne auch mit der Zeit deine eigene Konzentrationsspanne kennen und plane dir anhand derer dann deine Pausen ein.

Mit den folgenden Übungen kannst du dich gleich heute besser konzentrieren und fokussiert in den Tag starten:

 

Konzentrationsübungen:  

Bei der ersten Übung suchst du dir eine Folge unseres Podcasts heraus und regelst die Lautstärke so weit herunter, dass du fast nichts mehr hören kannst. Versuche dich jetzt fünf Minuten auf den Podcast zu konzentrieren, um trotz des geringen Volumens alles verstehen zu können was gesagt wird.

Auch wenn du die Folge vielleicht bereits gehört hast und dir das Gesagte noch im Hinterkopf schwebt, kannst du durch das genaue Hinhören deine Konzentration steigern. 

Die nächste Übung kannst du im Laufe des Tages absolvieren, wenn du merkst, dass dein Geist müde und weniger fokussiert ist. 

Stelle dir vor, wie du die von dir gerade ausgeführte Tätigkeit jemand anderem beschreibst. Versuche kein Detail auszulassen. 

Das stärkt den Fokus auf das, was gerade bei dir präsent ist und dir fallen vielleicht sogar Dinge auf, die du bisher noch gar nicht bemerkt hattest. 

 

Mit diesen kleinen Tricks kannst du, wenn du sie regelmäßig anwendest, deinen Geist trainieren und deine Konzentrationsfähigkeit steigern, leichter lernen und deinen Alltag produktiver gestalten.

Hinterlasse einen Kommentar


Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Über Lebenskompass

Lebenskompass wurde 2019 gegründet um Menschen auf Ihrem Weg zu mehr Achtsamkeit, Wohlbefinden & Persönliche Weiterentwicklung zu helfen. In unseren Produkten sowie auf Social Media findest du tägliche Impulse & Inspirationen, die dich dabei unterstützen sollen. Klicke hier, um mehr über uns zu erfahren.