Einkaufswagen

Was ist Achtsamkeit: 5 Übungen für mehr Achtsamkeit im Alltag

Was ist Achtsamkeit überhaupt?

Achtsamkeit bedeutet nichts anderes, als ein bewusstes Leben zu führen. Ein bewusstes Leben bedeutet für uns gelebte Liebe zu uns selbst und zu unserer Umwelt, eine grundsätzliche Dankbarkeit und ein Leben im Hier und Jetzt. Sie kann uns helfen, den Moment anzunehmen wie er ist, ohne ihn als positiv oder negativ zu deklarieren.

Achtsamkeit schön und gut – aber wie integriert man sie am besten im Alltag? Wir haben dir unsere 5 besten Achtsamkeitsübungen zusammengestellt, die du im Alltag ganz einfach einbauen kannst. Du brauchst dafür nicht extra mehr Zeit, nutze die kleinen Zwischenräume zwischen deinen ToDos.

 

Tipp Nr. 1: Die kleinen Momente

Achtsamkeit findest du schon in kleinen Momenten. Zum Beispiel, wenn du dich mit deinem Tee in deinen gemütlichen Sessel setzt und dich mit nichts anderem beschäftigst. Nimm dir diese kleinen Momente im Alltag und entdecke in ihnen das Besondere. Sieh es nicht als Zeitverschwendung, sondern als Gewinn!

 

Tipp Nr. 2: Bodenständigkeit

Ob du im Stau stehst oder ob die Oma vor dir an der Kasse wieder alles mit Kleingeld bezahlen muss: Ärgere dich nicht darüber. Du kannst nichts an der Situation ändern. Du verkrampfst nur innerlich, wenn du dich darüber aufregst. Setze deinen Fokus stattdessen auf deine Füße. Fühle den Boden, auf dem du gerade stehst und komme im Moment an. So schaffst du dir ganz nebenbei einen meditativen Moment.

 

Tipp Nr. 3: Entdeckerfeeling

Nehme heute mal ganz genau die Geräusche deiner Umgebung wahr. Du wirst erstaunt sein, wie viel dir bisher gar nicht aufgefallen ist. Schreibe diese neuen Erkenntnisse abends auf. Probiere das Gleiche mit Sehen, Riechen, Schmecken und Fühlen aus. Wenn du das regelmäßig machst, wirst du ein ganz neues Gespür für Kleinigkeiten im Alltag bekommen.

 

Tipp Nr. 4: Barfuß durch den Tag

Stell deine Schuhe mal wieder in die Ecke. Erkunde dein Umfeld heute mal barfuß. Spüre die Wiese, das Kopfsteinpflaster deiner Stadt oder den flauschigen Teppich unter deinen Fußsohlen. Fühle ganz genau, wie sich der Boden unter dir anfühlt.

 

Tipp Nr. 5: Dinge anders machen

Oft machen wir Dinge so, weil wir sie schon immer so gemacht haben. Breche heute mal aus deiner Routine raus. Trinke Tee statt Kaffee, schlafe auf der anderen Seite des Bettes, putze deine Zähne mit der linken Hand oder koche mal etwas ganz neues. Neue Erfahrungen nehmen wir immer viel bewusster wahr als das, was wir eh immer gefühlt haben.

 

Merke dir diesen Beitrag doch auf Pinterest, wenn er dir gefallen hat!

 

Schlagwörter: achtsamkeit

You May Also Like

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Ähnliche Beiträge