Einkaufswagen
Einkaufswagen

Inneres Gleichgewicht finden - Über die Kunst in Balance zu leben

Vielleicht kennst du das Gefühl von Überforderung, von wenig Lebensfreude und von übermäßiger Belastung und Unausgeglichenheit. Diese Emotionen können aus unterschiedlichen Umständen resultieren. In diesem Blogbeitrag lernst du, wie du dein inneres Gleichgewicht finden kannst und wie du es schaffst, in Balance zu leben. 


Verschiedene Faktoren können zu den oben genannten Symptomen führen, die sich sowohl auf körperlicher, als auch auf psychischer Ebene als Ungleichgewicht bemerkbar machen. 

Man hat dann schlichtweg das Gefühl, nicht mehr in der Mitte zu sein. 

Schlaflosigkeit, Müdigkeit und Gereiztheit sind oftmals daraus einige Folgen.

 

Inneres Gleichgewicht finden, über die Kunst der Balance, Yin und Yang, Pyramide

Das Yin und Yang 

Dieses Ungleichgewicht ist laut TCM (traditioneller chinesischer Medizin) auf ein Ungleichgewicht der beiden Kräfte Yin und Yang zurückzuführen. 

Diese zwei Kräfte in unserem Körper sind keine Gegenpole, sondern stellen als Ganzes unsere Balance und Gesundheit dar. 

Damit sie im Gleichgewicht sein können und wir ein Gefühl von Balance erfahren, sollten wir darauf achten, dass wir keinen Überschuss einer der beiden Kräfte haben, denn dadurch kommen wir in ein Ungleichgewicht. 


Doch was sind Yin und Yang eigentlich? 

Yin und Yang sind die beiden Pole zwischen unserem Verstand, also zwischen all den Dingen, die beispielsweise auf unserer To-do-Liste stehen und der Ruhe, also unserem Körpergefühl und unserer Lebensfreude. Dazu gehören auch unsere sozialen Beziehungen, unsere Hobbies und allgemein die Beziehung, die wir zu uns und unserem Körper führen. 

 


Ein Ungleichgewicht erkennen 

Fühlst du dich häufig gereizt und antriebslos? 

Hast du manchmal das Gefühl, dir fehlt die Lebenslust und du kannst den Wald vor lauter Bäumen gar nicht mehr sehen? 

Wenn wir gestresst sind, ständig in unserem Kopf sind und uns während des Bearbeitens unserer To-do-Liste nicht auf unsere Körperempfindungen, Emotionen und Bedürfnisse achten, uns auch nicht die Ruhe und Bewegung erlaubt, die wir brauchen, kommen wir leicht in ein Ungleichgewicht. 

Die Stresshormone in unserem Körper steigen und es ist genau dann in solchen Momenten wichtig, dass wir lernen, auf uns, unseren Körper und unsere Gefühle zu achten. 

Auf körperlicher Ebene kann sich dieser Stress durch Müdigkeit, Stoffwechselprobleme, durch einen unregelmäßigen Hormonhaushalt, Hautprobleme und Gewichtsschwankungen deutlich machen. 

Merkst du zum Beispiel, dass deine Verdauung nicht reguliert funktioniert und deine Haut dir vielleicht Anzeichen von Überreizung gibt? Wissenschaftliche Studien haben bewiesen, dass ein Gleichgewicht in den verschiedenen Bereichen unseres Lebens, also Beruf, Familie, Freundschaften, Finanzielles, Hobbies, Zeit für uns, Zeit für Ruhe etc. wichtig für ein allgemeines Wohlbefinden und Glücksgefühl ist. 


Inneres Gleichgewicht finden, über die Kunst der Balance, Yin und Yang, Sonnenuntergang


Ein Übermaß an einem der Bereiche, vor allem am sogenannten Ratio-Bereich, dem Bereich, der unseren Verstand und unser Leistungsdenken unterstützt,  lässt uns schnell unglücklich, müde oder unausgeglichen werden. Unser Verstand ist jedoch darauf trainiert, zu leisten. Darauf basieren verschiedene Prozesse in unserem Gehirn. Viele dieser Prozesse laufen leider unterbewusst ab und sind Routinen, die wir uns angeeignet haben. 

Manche Menschen spüren daher oftmals nicht, wann die Ausgeglichenheit zwischen all den verschiedenen Bereichen unseres Lebens nicht mehr in Balance ist. 

Zusammengefasst sind Gründe dieses Ungleichgewicht Stress, eine übermäßig säurebildende Ernährung, zu wenig Bewegung, zu wenig Flüssigkeit im Körper, unregelmäßiger Schlaf und unregelmäßige Schlaf- und Essenszeiten.  


10 Tipps für mehr Balance in deinem Leben

  • Trinke ausreichend Wasser. 
  • Bewege dich, Bewegung ist unglaublich essentiell für unser Körpergefühl.
    Wenn wir den ganzen Tag vor dem Laptop sitzen, nur Strukturen nachgehen und uns abarbeiten, fehlt uns das Gefühl für den Körper. Wir sind zu viel im Kopf und können Stress nicht abbauen. 
  • Erlaube dir Ruhe und Selbstfürsorge. Dein Körper ist wie eine Pflanze, um die du dich kümmern musst. Du brauchst Fürsorge, genug Wasser, Sonnenlicht und positive Gedanken. Achte darauf, dass du dich nicht zu sehr im Funktionieren verlierst. Du bist keine Maschine.
  • Yin Yoga ist eine gute Alternative zum herkömmlichen Yoga. Beim Yin Yoga werden deine Faszien angeregt, du kommst in eine tiefe Entspannung und empfängst Ruhe und Ausgeglichenheit.
  • Strukturiere dir deinen Alltag. Dabei wird dein Gefühl von Klarheit, Sicherheit und Struktur gestärkt, dadurch schaffst du dir Halt und Stabilität. Trage dir in deinem Terminplaner auch Zeiten für dich ein, sowie auch Zeiten für Bewegung, für soziale Beziehungen, etc.
  • Verbringe genug Zeit mit Freunden und Familie. Wir sind keine Einzelgänger, wir brauchen Nähe und Verbundenheit für ein Gefühl von Gesundheit und Balance. 
  • Achte auf ausreichend Schlaf. Hier ist es auch empfehlenswert, dir geregelte Schlafenszeiten zurechtzulegen und jede Nacht denselben Rhythmus einzuhalten. Wenn du abends zu gestresst ins Bett gehst, braucht dein Körper die ganze Nacht, diesen Stress wieder abzubauen, dadurch fühlst du dich morgens nicht energiegeladen, weil dein Energietank nicht ausreichend aufgefüllt werden konnte. Das ist auch ein Grund für viele unserer nächtlichen Schlafprobleme und das Gefühl, zwar viel geschlafen zu haben, aber sich nicht ausgeschlafen zu fühlen.
  • Widme dich immer wieder bewusst Tätigkeiten, die dich mit deinem Körper verbinden. Nimm dir ein Buch zur Hand, lese und spüre deine Hände, die dein Buch festhalten und deine Finger, die die Seiten umblättern. Oder suche dir ein kreatives Hobby, wie Malen oder Musizieren, welches dich ebenfalls mit deiner Geschicklichkeit und deinem Körpergefühl verbindet. Mache dir auch regelmäßig Termine nur für deinen Körper aus, vielleicht eine Massage? Oder eine Maniküre? Gönne dir diese Zeiten für dich und deinen Körper.
  • Durch Stress wird Säure in unserem Körper gebildet, versuche daher viel Basisches zu dir zu nehmen. (Vor allem Gemüse und Obst)
  • Genieße auch genug Zeit nur mit dir alleine, denn wie sollst du dich und deine Bedürfnisse kennen, ohne ausreichend Zeit mit dir alleine verbracht zu haben?

Inneres Gleichgewicht finden, über die Kunst der Balance, Yin und Yang, Steinberg am Meer

 

Übung für ein ausgeglichenes Yin und Yang

Setze dich aufrecht in einen Schneidersitz und atme entspannt in deinen Bauch ein und aus. Die nächste Pranayama Übung kannst du jeden Tag morgens ausführen, da sie dein inneres Gleichgewicht in Balance bringt. Lege dazu deinen Daumen auf deinen rechten Nasenflügel und atme in deinen linken Nasenflügel ein. Für das Ausatmen schließt du jetzt deinen linken Nasenflügel mit deinem rechten Ringfinger. Atme nun rechts ein. Halte deinen rechten Nasenflügel wieder mit deinem rechten Daumen zu und atme links aus. Diese Übung kannst du die nächsten 5min lang durchführen. Links ein. Rechts aus. Rechts ein. Links aus. Und wieder von vorne. Falls du dazu noch mehr Anleitung benötigst, schaue auch gerne unser Reel dazu auf unserer Instagram Seite an.



Wir hoffen, wir konnten dir mit diesem Beitrag und auch der passenden Podcastfolge eine kleine Anleitung für mehr Balance in deinem Leben bieten! 

Hinterlasse einen Kommentar


Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Über Lebenskompass

Lebenskompass wurde 2019 gegründet um Menschen auf Ihrem Weg zu mehr Achtsamkeit, Wohlbefinden & Persönliche Weiterentwicklung zu helfen. In unseren Produkten sowie auf Social Media findest du tägliche Impulse & Inspirationen, die dich dabei unterstützen sollen. Klicke hier, um mehr über uns zu erfahren.